Metropolitan Sounds mit Z-Country Paradise

022Metropolitan Sounds

Frank Gratkowski hat sich längst in den Olymp europäischer Saxophonkunst gespielt. Unsterblichkeit hat er bereits mit „The Frank“ erlangt. Einem Ton, den er auf dem Saxophon „gefunden“ hat und den auch nur er spielen kann. Mit seinem jüngsten Projekt, Z-Country-Paradise, bewegt sich Gratkowski auf ein für ihn neues Terrain, der Pop-Musik. Wie man von ihm erwarten kann beschränkt er sich dabei nicht auf einfache Übernahmen, sondern nutzt die rhythmische Energie von Pop und Rock und verstrickt sie mit seinem unverkennbaren Personalstil. Ihm zu Seite stehen an der vorderen Bühnenkante die herausragende Schauspielerin und Sängerin Jelena Kuljic und der pfeilschnelle Allround-Gitarrist Kalle Kalima.

Z-Country-Paradise
Sonntag, 22. November 2015
Stadtgarten Köln, Saal
Beginn: 20.30 Uhr
Eintritt: VVK 12 € / AK 15 €

Türkische Delikatessen mit Okay Temiz & La Fanfare du Belgistan

020Türkische Delikatessen

1939 in Istanbul geboren, hat Okay Temiz in seiner langen Karriere viele Stationen und Höhepunkte erlebt. Ob mit Don Cherry, Herbie Hancock, Randy Brecker, Maffy Falay oder mit seiner Gruppe Oriental Wind, die für ihren Sound ausschließlich türkisch-anatolische Instrumente nutzte – stets versucht Temiz Grenzen zu überwinden und unterschiedliche musikalische Richtungen zu verbinden. Gemeinsam mit der Band La Fanfare Du Belgistan spielt Okay Temiz zum Türkische Delikatessen Musik- und Kultur-Festival ein deutschlandweit exklusives Konzert zwischen Free Jazz und orientalischen Klängen.

Weitere Infos zum Festival hier.

Okay Temiz
La Fanfare du Belgistan
Freitag, 20. November 2015
Stadtgarten Köln, Saal
Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: VVK 15 € / AK 18 €

Metropolitan Sounds mit The Young Philadelphians

018Metropolitan Sounds

»Forever young, forever Philadelphian, forever fixated on the moment before dance went digital«! lautet einer der Leitsprüche von The Young Philadelphians. Jamaaladeen Tacuma, G. Calvin Weston, Mary Halvorson und Marc Ribot verbindet nicht nur die Liebe zum alten Filmklassiker mit Paul Newman, sondern auch ein Faible für den nervösen anarchischen Funk von Ornette Coleman, sowie den mitunter melodramatischen Philly Soul der Siebzigerjahre. Trotz Verwurzelung im No Wave bleibt die Musik von Marc Ribot & The Young Philadelphians immer tanzbar und macht sich auch auf größeren Bühnen gut. An diesem Abend wird die Band gemeinsam mit einer dreiköpfigen Streicherformation auftreten.

Marc Ribot & The Young Philadelphians + Strings
Mittwoch, 18.
November
Stadtgarten Saal
Einlass 20.00
Eintritt: VVK 18€ /AK 24€

reiheM mit Anthony Moore

07reiheM

Anthony Moore ist nicht nur Gründer der legendären Avantgarde-Band Slappy Happy, sondern hat
im Laufe seiner Karriere mit unterschiedlichen Bands wie Pink Floyd, Faust und Henry Cow gearbeitet. Nach dem Studium indischer Musik bei Viram Jasani fing der Brite schon in jungen Jahren an, Filmmusiken zu komponieren und mit Klängen aus verschiedenartigen Quellen zu experimentieren. Sein aktuelles Projekt soll als „Barkofonie“ verstanden werden. Anthony Moore & The Missing Present Band widmen sich in wechselnden Konstellationen dem Andenken an „the Dogs of Space, that have gazed into the heart of our galaxy”, wie es in der Ankündigung heißt. Lassen wir die kosmischen Hunde bellen.

Anthony Moore & The Missing Present Band
Samstag, 07. November 2015
Stadtgarten Köln, Saal
Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: AK 10€

Sounds Wrong, Feels Right mit Kraak

06Sounds Wrong, Feels Right

Erstmalig präsentiert sich das belgische Label KRAAK in voller musikalischer Bandbreite an zwei Abenden in Köln! Den Auftakt machen Floris Vanhoof und Lieven Martens Moana am 05. November im GOLD+BETON, einen Tag später sind Camargue, Shetar, Köhn sowie Spencer Clark auch im Stadtgartensaal zu Gast. Camargue bringen karge Elektronik und Violine mit Tapenoise zusammen. Hinter Köhn steckt der Improvisator Jürgen De Blonde, der in vielen Bands von Jazz bis Noise-Rock spielte und sich unter seinem Alias auch in Ambient- und Drone-Gefilde wagt. Das Brüsseler Trio Shetar versetzt uns in die Zeit von No Wave und Post Punk, ohne allzu nostalgisch zu sein und gibt sich aggressiv, fulminant, eingängig.

Kraak Labelshowcase mit
Camargue + Köhn + Shetar
+ Spencer Clark DJ-Set (The Skaters)
Freitag, 06. November
Stadtgarten Köln Saal
Einlass: 19.30 Uhr
Beginn: 20.30 Uhr
Eintritt: VVK 9€/ AK 10€

Seven Bucks für die Refugee Law Clinic

030OSeven Bucks

Ein Abend mit einem Line-up von den Rändern der Kölner Elektronikszene zugunsten der Refugee Law Clinic Cologne. Refugees welcome!

Kook ist das Liveprojekt von Jana M. Heinz & Roland M. Dill (u.a. Cocoon, Trapez, Herzblut Recordings), die ihrem Gerätepark sattsam groovende Sounds im Graubereich zwischen Techno, Acid und Weirdo Pop zu entlocken wissen.

Tania Humeres ist Teil der Kölner Antiheld Crew und verbindet in ihren Sets Detroitsche Roughness mit britischen Breaks und knisterndem House zu einem schweißtreibenden Ganzen.

Acid S ist Mitbetreiber des famosen Tapelabels 101.io, das uns seit 2012 mit psychedelischer Tanz- und Experimentalmusik versorgt, und darüber hinaus Mitglied zahlreicher Musikprojekte (u.a. IASI, Inky Timez, Autistikits)

Inge / Abel sind eine Hälfte von Camp Inc., die im November ihr Debütalbum Perché La Notte veröffentlichen werden, sowie ein Sechstel des Kölner Technolabels Supermoll.

Die Türeinnahmen gehen an die Refugee Law Clinic Köln.

Seven Bucks
Kook live, Tania Humeres, Acid S, Inge / Abel
Freitag, 30. Oktober 2015
Studio 672
Einlass: 23 Uhr
Eintritt: 7€

Colin Stetson & Sarah Neufeld Duo

06_artists_oktoberMetropolitan Sounds

Ganz selten kommt es vor, dass Beziehungen sowohl im beruflichen als auch im Privaten funktionieren. Noch seltener ist dies in der Kunst. Umso bemerkenswerter ist das, was die aus Vancouver stammende Kanadierin Sarah Neufeld und der aus Ann Arbour stammende US-Amerikaner Colin Stetson gemeinsam auf Tonträger und auf die Bühne bringen. Mit ausschließlich akustischen Mitteln, ohne elektronische Unterstützung erschaffen sie eine atemberaubende und faszinierende Klangwelt, die es vor ihnen noch nicht gegeben hat. Und das Schöne ist, dass sie gerade erst damit begonnen haben.

Colin Stetson & Sarah Neufeld Duo

Mittwoch, 28. Oktober 2015
Stadtgarten Köln Saal
Einlass: 20 Uhr
Beginn: 20.30 Uhr
Eintritt: VVK 18 € / AK 24 €